SPC4320.320-L1 Zentralen - SPC4320.320-L1 Einbruchmeldezentr.,G2

Beschreibung

Die Konnektivität der Zentrale ist bei einem Sicherheitssystem ein wesentlicher Aspekt. Die SPC-Zentralen unterstützen die Übertragung über PSTN und GSM mit allen wesentlichen Kommunikationsformaten an Standardempfänger sowie über IP-Netze (Ethernet mit GPRS-Backup) an die SPC-Com-Alarm-Empfangssoftware, wobei Kommunikationskanäle, die auf einer vordefinierten Strategie basieren, priorisiert werden.

Die SPC-Zentralen ermöglichen eine einfache und flexible Konfiguration. Durch Fernkonfiguration über einen der Kommunikationskanäle mittels des integrierten Web-Servers oder einen PC mit SPC Pro-Programmiersoftware lassen sich die hohen Kosten für Engineering vor Ort auf ein Minimum reduzieren.

Der High-Speed-Erweiterungsbus (X-BUS mit 307 kB/s) ist ein schneller und zuverlässiger Backbone für alle Einrichtungen, bei denen die Entfernung zwischen den einzelnen Busgeräten bis zu
400 m beträgt.

Die Zentrale SPC4320.320 bietet Einbruchmelde- und Zutritts-funktionalitäten optimal kombiniert in einem System und ist erweiterbar auf max. 32 Meldergruppen (8 integriert), 30 Ausgänge (6 integriert), 4 Systembedienteile und 4 Türen. Jede Meldergruppe ist konfigurierbar für unterschiedliche Anforderungen an die Melder-gruppenüberwachung mit standardmssig 4K7-Widerständen. Darüber hinaus werden jedoch auch andere Widerstandswerte unterstützt. Die Zentrale unterstützt 1 X-BUS-Port (1 Stichleitung), 4 Bereiche, 100 Benutzer mit unterschiedlichen Zutritts-Level, Speicherplatz für 1.000 Einbruchmelde und 1.000 Zutrittsereignissen, X-10-Schnittstelle, integrierten Web Server, 2 Anschlüsse für die steckbaren PSTN- und GSM-Kommunikationsoptionen, integrierte Ethernet-Schnittstelle. Das System ist mit Funkmodulen erweiterbar und unterstützt max. 32 SiWay Funkmelder (in Kombination mit drahtgebundenen Meldergruppen) und 1 Fernbedienung pro Benutzer. Die Zentrale entspricht den Anforderungen von EN50131 Grad 2. Das sabotageüberwachte Metallgehäuse bietet Platz für einen 7,2 Ah-Akku und 1 zusätzliches Erweiterungsmodul.

Die Programmiersoftware SPC-Pro, sowie die gesamte Dokumentation liegt jeder Zentrale bei.



Technische Daten

Firmware

V3.x

Programmierbare Bereiche

4

Max. Anzahl Benutzer

100

Panik Funkalarm

max. 32

Ereignisspeicher

Intrusion 1'000
Zutritt 1'000

Anzahl integrierter Meldegruppen

8

Max. Anzahl drahtgebundener Meldegruppen

32

Max. Anzahl Funkmeldegruppen

32
Durch eine Funkmeldergruppe entfällt eine drahtgebundene Meldergruppe
Es sind optionale Funk-Empfänger erforderlich.

Abschlusswiderstand

Dual-EOL 4K7 (Standard), andere Widerstandskombinationen parametrierbar

Max. Anzahl Ausgänge

30

Anzahl Relaisausgänge auf Platine

1 (30 VDC / 1 A)
frei programmierbar (einpoliges Umschaltrelais)

Anzahl offener Kollektorausgänge auf Platine

2 für Innen-/Aussensirene (je max. 400 mA)
3 frei programmierbar (je max. 400 mA)
(Versorgung über zusätzlichen + 12 VDC Ausgang)

Türkapazität

Max. 4 Eintritt oder 2 Ein-/Austritt

Anzahl Karten Leser

Max. 4

Funkmodul

Optional (SPCW110 oder SPCW112)

Verifikation

4 Verifikationszonen mit max. 4 IP-Kameras und 4 Audiokomponenten

Video

Bis zu 16 Vor / 16 Nachalarmbildern( JPEG Auflösung 320 x 240, max. 1 Bild/sek.)

Audio

Bis zu 60 Sek. Vor / 60 Sek. Nachalarm Aufzeichnung

Zeit-Funktionen

4 Kalender mit 53 Wochen anwendbar auf Benutzer, Bereiche, Zonen, Ausgänge, Bedienteile, Türen

Makrosprache

Cause & Effect mit 8 Trigger / 4 logischen Ausgängen

Anzahl Feldgeräte

Max. 11
(4 Bedienteile, 2 Türerweiterungen, 5 Ein-/Ausgangserweiterungen)

Schnittstellen

1 X-BUS (1 Stich)
1 RS232
1 USB (PC Verbindung)
1 Ethernet (RJ45)
1 SPC Fast Programmer

Sabotagekontakt

Deckelkontakt
2 Eingänge für externe Sabotagekontakte

Netzspannung

230 VAC, + 10%/ -15%, 50 Hz

Arbeitsstrom

Max. 200 mA bei 12 VDC

Ruhestrom

Max. 170 mA bei 12 VDC

Ausgangsspannung

11-14 VDC unter normalen Betriebsbedingungen
(230 VAC Versorgung anliegend und Akku voll aufgeladen)

Ausgangsleistung

Max. 750 mA bei 12 VDC

Akkutyp

12 VDC 7 Ah (nicht im Lieferumfang)

Betriebstemperatur

0 ~ +40 °C

Farbe

RAL 9003 (Signalweiss)

Gewicht

4.500 kg

Abmessungen (B x H x T)

264 x 357 x 81 mm

Gehäuse

Metallgehäuse klein (1.2 mm Stahl)

Zulassung

EN50131-1 / EN50131-3 / EN50131-6, Grade 2, Class II
AT: VSÖ P120611/02E, Klasse PS
CH: SES EN CH Grade 2
FFIS A 11002 A - 1 bis Kat. 1
Ablauf der FFIS Genehmigung per 31.12.2014

Zubehör für SPC4320.320-L1 Einbruchmeldezentr.,G2 SPC4320.320-L1

Dokumentation